Ephra ist langfristig und nachhaltig. Es sollen intensive Koorperationen mit Partner*innen entstehen, die es einer möglichst breiten Masse an Heranwachsenden ermöglicht, die Ephra-Idee zu leben. Ephra soll ein beständiger Ort sein, innerhalb dessen verschiedene Angebote stattfinden, aber auch immer wieder zusammengeführt werden. Für Heranwachsende soll es ein Ort sein, an den sie zurückkehren können. Langfristige und enge Schul-, Museum- und Galeriepartnerschaften sowie dauerhafte und persönliche Kontakte zu Künstler*innen und Pädagog*innen sind dabei unabdingbar.